EV-TEST100
Prüfadapter für E-Ladestationen
Artikel-Nummer Preis
1010960
1- und 3-phasiger Prüfadapter mit Stecker Typ 2 zur Simulation von Ladezuständen und zum Prüfen der Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen an E-Ladestationen
Zubehör für
COMBI G3 COMBI G2      

Der EV-Test100 wurde als Zubehör speziell für die Prüfung von E-Ladestationen entwickelt. Er kann zur Simulation von Ladezuständen und zur Prüfung der Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen an E-Ladestationen des Typs 3 mit einem Steckverbinder des Typs 2 eingesetzt werden. Die einfache Handhabung in Kombination mit dem Combi G3 bzw. Combi G2 ist garantiert.

Messfunktionen

  • Universelle 4mm Buchsen für die Verbindung mit einem 1- oder 3 Phasen-Installations­tester mittels Messleitungen (Bananenstecker)
  • Separate Phasenanzeige durch drei LEDs zur einfachen Spannungsüberprüfung
  • Proximity Pilot (PP) Drehschalter zur Simulation unterschiedlicher Strombelastbarkeiten von Ladekabeln
  • Control Pilot (CP) Drehschalter für die Simulation des elektrischen Fahrzeugstatus A, B,C D
  • Fehler Drehschalter zur Simulation eines Kurzschlusses zwischen CP und PE (Zustand E = Fehler)
  • Simulation PE-Fehler (Erdungsfehler)
  • Anschluss für den CP-Signalausgang zur Überprüfung der Kommunikation zwischen Adapter (=simuliertes Elektrofahrzeug) und Ladestation
  • Typ 2-Stecker für den Anschluss an der Ladestation auch bei fest angeschlossenem Ladekabel

Mechanische Verriegelung

Dank der Simulation des Fahrzeugstatus es ist möglich zu überprüfen, ob ab Status B die Freigabe des Ladekabel durch die EVSE blockiert wird. (Nur für EVSE mit Verriegelungssystem)

Überwachung des PWM-Ausgangs

Durch den Anschluss des CP-Signalausgangs an ein kompatibles HT-Messgerät über das mitgelieferte C100EV-Kabel, ist es möglich sich den Lademodus (A, B, C, D, Fehler) und den Ladestrom anzeigen zu lassen.

Kabelsimulation (PP): Die verschiedenen Codierungen für Ladekabel mit 13, 20, 32 und 63 A sowie „kein Kabel angeschlossen“ können über einen Drehschalter simuliert werden. (Nur für EVSE die diese Funktion unterstützen)

  • Anzeige der Phasenspannungen über LEDs
  • Prüfen von E-Ladestationen auch bei fest angeschlossenem Ladekabel

Zur Fahrzeugsimulation (CP):

Gemäß IEC 61851 können die Zustände A, B, C, D und E simuliert werden. Die verschiedenen Fahrzeugzustände werden über den Drehschalter eingestellt.

  • Zustand A: kein Fahrzeug angeschlossen
  • Zustand B: Fahrzeug angeschlossen, aber nicht bereit zum Laden
  • Zustand C: Fahrzeug angeschlossen und bereit zum Laden, Belüftung des Ladebereichs nicht gefordert
  • Zustand D: Fahrzeug angeschlossen und bereit zum Laden, Belüftung des Ladebereichs gefordert
  • Zustand E: Fehler: Kurzschluss CP-PE über interne Diode

Zur Kabelsimulation (PP):

Es können die verschiedenen Codierungen für Ladekabel mit 13, 20, 32 und 63 A simuliert werden. Außerdem ist es möglich, den Zustand -kein Kabel- zu simulieren. Die Simulation der verschiedenen Ladekabel erfolgt durch Schalten verschiedener Widerstande zwischen PP und PE mithilfe des Drehschalters. Gemäss IEC 61851 sind folgende Werte möglich:

  • Kein Kabel: ∞ Ohm
  • 13 A Kabel: 1,5 k Ohm
  • 20 A Kabel: 680 Ohm
  • 32 A Kabel: 220 Ohm
  • 63 A Kabel. 100 Ohm